Freundeskreis für den Erhalt der

Stiftskirche Petersberg

bei Halle e.V.

abgeschlossene Projekte



Alle Schieferdächer der Stiftskirche sind in den 5 Jahren von 2013 bis 2017 neu gedeckt worden. Große Teile der Holzdachkonstruktion, die sehr von tierischem Befall, Schwamm und auch Moderfäule geschädigt war, mussten erneuert werden. Die mit Sandstein abgedeckten Giebel von Turm, Querhaus und Chor wurden dauerhaft mit Bleiabdeckungen gesichert. Die Ostapsis erhielt ihre kegelförmige Dachform mit Bleieindeckung zurück und stellt nun wieder den schönen äußeren Abschluss der Kirche nach Osten dar.

Im Inneren zeigt das Ostquerhaus jetzt sein neues Gesicht. Die Decken und Wände mit den Fenstereinfassungen sind neu gestaltet worden. Großflächig musste der Putz abgenommen werden, da eine Teerschicht aus dem 19. Jahrhundert auf dem Wandmauerwerk keinen dauerhaften Putzgrund bot. Zur Vermeidung von Schwitzwasserfahnen wurden Bleiwannen innen vor den Fenstern angebracht.

Mit der Restaurierung der beiden Portaltüren in den Giebeln des Ostquerhauses wurden die Arbeiten des Jahres 2017 abgeschlossen.

Die Decke über dem Kenotaph, Anfang des 20. Jahrhunderts wegen einer zu hohen Orgel abgesenkt, hatte die Arkadenbögen nach Norden und Süden ästhetisch sehr eingeschränkt. Im Januar 2018 ist die Decke wieder angehoben worden - ein deutlicher Gewinn auch für eine spätere Nutzung der Empore.



Aufgrund der zögerlichen Fördermittelbereitstellung musste der 5. Bauabschnitt in 3 Unterabschnitte unterteilt werden.
Insgesamt wurden dabei 523 000,- € verbaut.
Der Freundeskreis gewährleistete die Realisierung des Beleuchtungskonzeptes, die daraufhin begonnen werden konnte.

Zuletzt abgeschlossene Arbeiten sind:
  • das Dach der Ostempore
  • im Mittelschiff die Raumrüstung für Decke und Wände.
  • Alle Obergadenfenster sind farblich neu gefaßt und die Abdichtung der Fenster gegen Schlagregen und Schneeeinfall gesichert worden.
  • Die Decken im Erdgeschoß des Turms sind nun vollständig restauriert.
  • Die Epitaphe im Südwesten sind neu geordnet und gesetzt worden.
  • Der Putz der Wände wurde überholt und farblich gefaßt.
  • Im Ostquerhaus wurde der Taufstein aus der dafür zu kleinen Apsis in den Raum gesetzt.
  • Die Podestschwelle zur Apsis ist erneuert in Sandstein ausgeführt worden.
  • Die Beleuchtung im Turm-Erdgeschoß ist installiert worden.
  • In den Arkaden des Mittelschiffs wurden die elektrischen Leitungen entfernt, was durch eine neue Verlegung in den Dächern der Seitenschiffe ermöglicht wurde.

Besichtigungen & Gebete

abgeschlossene Projekte